Daten-Sicherung und -Wiederherstellung in Windows 10

Warum sichern?

  • Benutzer können Daten versehentlich verändern oder löschen.
  • Windows kann ausfallen.
  • Die Festplatte kann ausfallen.
  • Windows, Programme und Daten können durch Schadprogramme zerstört werden.
  • Daten sollen auf ein neues Gerät übertragen werden.

Wohin sichern?

  • Interne Festplatte. Dies hilft nicht, wenn die Festplatte ausfällt.
  • Externe CD bis 700 MB, DVD bis 4,7 GB,
    USB-Stick bis 32 GB oder mehr, USB-Laufwerk bis 2 TB.
    Achtung: Speichermedien über 2,2 TB kann Windows nur mit besonderen Maßnahmen verarbeiten.
    Achtung: USB-Sticks mit FAT32-Formatierung können Dateien über 2 GB nicht verarbeiten.

Was sichern?

  • Windows einschließlich Lizenz und Bootsektor/Startpartition
  • Programme einschließlich Lizenz
  • Benutzerdaten einschließlich Einstellungen

Wie sichern und wiederherstellen? Und was braucht man dazu?

Sichern durch >>> Neuinstallation Systemabbild Datensicherung
Windows Ja Ja Nein
Programme Ja Ja Nein
Benutzerdaten Nein Ja Ja

1. Windows einschließlich Lizenz und Bootsektor/Startpartition

  • Neuinstallation mit
    Windows-Installations-DVD
    Lizenz
    viele Updates aus dem Internet oder aus Offline-Quellen.
  • Neuinstallation mit
    Startmedium (Windows-Installations-DVD/USB oder durch Benutzer erstellen)
    Recovery-Partition auf der internen Festplatte
    Lizenz
    viele Updates aus dem Internet oder aus Offline-Quellen.
  • Systemabbild mit
    Startmedium (Windows-Installations-DVD/USB oder durch Benutzer erstellen)
    Systemabbild (durch Benutzer erstellen)
    wenige Updates aus dem Internet.
  • Reparatur mit
    Startmedium (Windows-Installations-DVD/USB oder durch Benutzer erstellen)
    Systemwiederherstellungspunkt (durch Benutzer aktivieren und erstellen).
  • Reparatur mit
    Windows > Einstellungen > Update und Sicherheit > Wiederherstellung >
    Diesen PC zurücksetzen.
    Achtung: Dateien behalten auswählen, Programme werden gelöscht.

2. Programme einschließlich Lizenz

Die Installation von Programmen erfolgt an verschiedenen Speicherorten. Sie können mit einfachem Kopieren beispielsweise des Ordners C:\Programme  nicht gesichert werden, sondern nur durch:

  • Neuinstallation bei laufendem Windows mit
    Programm-Installations-DVD
    Lizenz
    viele Updates aus dem Internet.
  • Systemabbild mit
    Startmedium (Windows-Installations-DVD/USB oder durch Benutzer erstellen)
    Systemabbild (durch Benutzer erstellen)
    Achtung: Dies installiert auch Windows neu, siehe oben.

3. Benutzerdaten einschließlich Einstellungen

Neben den sichtbaren Benutzerdaten im Ordner C:\Users\[Benutzername]
müssen auch die versteckten Einstellungen für Windows und Programme
im Ordner C:\Users\[Benutzername]\AppData gesichert werden, beispielsweise Email-Adressen, Favoriten, Programm-Grundeinstellungen.

  • Windows Dateiversionsverlauf
  • Windows Explorer Kopieren und einfügen
  • Windows Kommadozeile xcopy/robocopy.

Achtung: Alle diese Programme können große Datenmengen erzeugen und müssen sorgfältig eingestellt werden.

4. Andere Programme zur Daten-Sicherung und -Wiederherstellung

Neben den oben genannten Windows-Bordmitteln können auch andere, zum Teil kostenlose Programme verwendet werden wie Acronis True Image, Paragon Backup and Recovery, Amoei Backupper, Clonezilla.

Achtung: Auch bei diesem Programmen ist zur Wiederherstellung von Windows ein Startmedium (durch Benutzer erstellen) erforderlich.

5. Begriffe

Deutsch Englisch Bedeutung
Sicherung Backup
Wiederherstellung Restore/Recovery
Start Boot Bereich der Festplatte zum Starten des Betriebssystems
Systemabbild Systemimage Datei mit Abbild der Festplatte. (Meist) nur komplett zu sichern und wiederherzustellen.
(System-) Wiederherstellungspunkt (System-) Recoverypoint Datei mit Systemdateien für kleinere Windows-Reparaturen