Windows Taskmanager

Der Windows-Taskmanager zeigt Informationen in Tabellen und Grafiken über:

  • Laufende Programme
  • Laufende Prozesse
  • Prozessor- und Arbeitsspeicher-Auslastung
  • Netzwerk-Auslastung
  • Benutzer

Er wird so gestartet:

  • Unten in der Taskleiste in einem freien Bereich ReMaus-Klick,
    Taskmanager LiMaus-Klick.
  • An den Reitern die entsprechende Darstellung wählen.
    In Windows 10 kann man „Details“ wählen
    und bekommt alle Tabellen und Grafiken auf einen Blick.

Er wird so beendet:

  • Im Taskmanager Fenster oben rechts auf das Kreuz LiMaus-Klick.

Was kann der Taskmanager?

  • Wenn eine Anwendung „hängt“ kann man sie beenden.
  • Die Prozessor-Auslastung (CPU) zeigt, wieviele Kerne der Prozessor hat und wie hoch sie ausgelastet sind.
  • Die Arbeitsspeicher-Auslastung (RAM) zeigt, wieviel Arbeitsspeicher verfügbar und wie hoch er ausgelastet ist.
  • Die maximale Geschwindigkeit der Netzwerkverbindung wird angezeigt beispielsweise LAN 100 (oder 1000) MBit, WLAN 54 MBit oder ähnlich. Und bei Datenverkehr wird die Auslastung in % und grafisch angezeigt.
    Wenn man DSL 6000 hat, sollte – bei einem großen Download – die Auslastung möglichst bei 6% von 100 MBit sein. Leider bezahlt man oft DSL 6000 und bekommt nur 3% vonn 100 MBit, also DSL 3000. Und der Internet-Provider „kann nichts dafür“, weil „die Leitung so schlecht ist“ (manchmal kann der Provider die Leitung höher einstellen).